Fachärzte für Allgemeinmedizin

Dr. med. Martin Stark
Dr. med. Lukas Freitag

Spezielle Therapieverfahren

CHIROTHERAPIE

Die Chirotherapie ist entgegen häufig geäußerten Vorurteilen eine sanfte Therapie.

Durch spezielle Lagerung des Patienten wird das zu therapierende Gelenk in seine physiologische, das heißt natürliche Gelenkspannung rückgeführt. Hierzu ist wenig Kraft aber viel Technik notwendig.

Das charakterische "Knacken" ist bedingt durch das Lösen der Gelenkflächen voneinander. Dieses von vielen Patienten erwartete Geräusch ist aber nicht unbedingt notwendig für den Therapieerfolg und auch kein Nachweis für die Qualität der Therapie.
Danach reguliert sich die Muskelspannung, sodass die fast immer zusätzlich bestehende Muskelverspannung schnell nachlässt.

Je eher das Gelenk chirotherapeutisch mobilisiert wird, um so weniger Muskelspannung baut sich auf, und der Erfolg stellt sich um so schneller ein.

Das Gelenk wird zu keiner Zeit in eine Position gebracht, die der Patient nicht auch alleine einnehmen könnte - die Risiken der Therapie werden von den Patienten häufig falsch eingeschätzt und in vielen Medien aufgrund fehlender Fachkenntnis falsch und verzerrt dargestellt.


AKUPUNKTUR

Die seit Jahrtausenden praktizierte Therapie mit Nadeln der fernöstlichen Welt setzt sich in den letzten Jahren auch in der westlichen Welt immer mehr durch.

Insbesondere bei chronischen Erkrankungen ist diese Form eine sanfte, nebenwirkungsarme und doch sehr wirksame Therapie. Häufig stellt sich ein Erfolg auch noch über den Therapiezeitraum hinaus noch ein.

Die Hauptindikationen sehe ich bei den chronischen Schmerzen (Wirbelsäulenleiden, Gelenkschmerzen, Migraine) oder unterstützend zur Gewichtsreduktion oder bei der Raucherentwöhnung.


OSTEOPATHIE nach Typaldos

Die von Stephen Typaldos entwickelte Osteopathie unterscheidet sich von der vielen bekannte Osteopathie. Hier konzentriert sich die Therapie auf das Bindegewebe und die Faszien mit den damit zusammenhängenden Strukturen wie Muskeln und Sehnen.

Die Thearpie stellt sich wie eine Kombination von manueller Therapie, Triggerpunkt-Therapie, Osteopathie und chirotherpeutischer Manipulation dar.

Behandelt werden die häufig vorkommenden Krankheitsbilder wie Wirbelsäulenbeschwerden, Kopfschmerzen und Schwindel, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen der großen Gelenke Schulter,Ellenbogen, Hüfte und Knie. Aber auch akute Verletzungen die häufig im Sport aber gelegentlich auch im Alltag vorkommen wie Zerrungen, Prellungen und Verdreh - und Umknickverletzungen lassen sich mit dieser Methode mit teilweise verblüffenden Erfolgen behandeln.
Selbst schon lange bestehende Einschränkungen können mit teilweise massiver Verbesserung therapiert werden.


Impressum / Datenschutz